Das Projekt #MACHDENKOPFFREI

Was wir bieten ist im Grunde genommen nichts neues. Es ist nur vergessen! So wie ziemlich alles was die Mode betrifft, kommt ist dies wieder aufs neue im Trend.

Wie der Philosoph George Santayana sagte : “ Es gibt nichts neues unter der Sonne, außer das vergessene“.
Bereits die Römer und Ägypter legten Wert auf ein gepflegtes Hautbild und sahen es als Schönheitideal. Jedoch damals war es ein Privileg der Elite.

Aber warum gerade jetzt? Warum ist dieses Bedürfnis bei den Männern so groß wie nie zuvor?

Das Schönheitsideal hat sich verändert und somit die Wahrnehmung für die Attraktivität des Mannes aus weiblicher Sicht. Ein vernarbtes Gesicht mit Ruß und Dreck in den Haaren war während und nach der industriellen Revolution ein Indiz für einen produktiven Mann. Der „harte Mann“ hatte keine Zeit sich ums äußerliche zu kümmern und brachte stattdessen das Brot nach Hause. Evolotionsbiologisch ein Auslesemerkmal für Frauen, die eine sichere Obhut für ihre Nachkommen suchten. Heute befinden wir uns in der digitalen Revolution. Es sind Berufe in der digitalen Welt entstanden. Berufe ohne „körperlichem Verschleiß“ oder großem Gesundheitsrisiko. Der Punkt geht klar an den potentiellen Vater, der ein gesundes Arbeitsleben führt mit möglichst wenig Körpereinsatz. Ein solcher Mann hat aus Sicht der Gesellschaft ein strahlendes und gepflegtes Hautbild!

@ozzysbarberclubkrefeld

Instagram has returned invalid data.